0 Artikel im Warenkorb

Gesamtpreis: € 0,00 zzgl. Versand


MIG-Puls-Schweiß-Verfahren


 

Beim Impulslichtbogen-Schweißen wird der Material- bzw. Tropfenübergang kurzschlussfrei mit einem modulierten Stromimpuls gesteuert. Hierbei kommt der sogenannte „Pinch"-Effekt zur Anwendung (Lorenzkraft), d. h. ein sich ändernder elektrischer Strom (Impuls) erzeugt ein Magnetfeld, das diesem entgegenwirkt. Dadurch wird der Tropfen am Ende eingeschnürt (engl.: to pinch). Mit jedem Stromimpuls trennt sich somit ein Tropfen vom Draht, ohne Berührung bzw. Kurzschluss mit dem Werkstück.
 
Die Frequenz der Impulse ist linear zur Drahtfördergeschwindigkeit (DV)
z. B. DV = 1m/min => 14 Hz, DV = 20m/min => 280 Hz usw.
 
Diese Frequenz und die vielen weiteren benötigten Parameter werden bei den Anlagen der ProPULS-Reihe automatisch über die eingespeicherten Synergie-PULS-Programme zur Verfügung gestellt. Aktuelle, sehr schnelle Mikro-Controller in Kombination mit der ebenfalls sehr schnell zu regelnden Inverter-Stromquelle, machen ein perfektes spritzerarmes Pulsschweißen möglich (bezogen auf die ProPULS-Reihe von Jäckle wie z.B. die ProPULS 400)
 
Vorteil: Zünden ohne Spritzer
Der Prozess-Start ist optimiert, d.h. Fehlzündungen werden reduziert. Der Mikroprozessor erkennt das Berühren des Drahtes mit dem Material (Kurzschlusserkennung), eine dem Synergieprogramm hinterlegte Start-Puls-Folge führt zu einem stabilen Schweissprozess. Beim Aluminiumschweissen ist ein HOT-Start (Start-Strom und Start-Strom-Zeit) separat einstellbar, um Bindefehler zu vermeiden.

Vorteil: Digitale PULS-Programme und Updatemöglichkeiten
Auch beim MIG-PULS-Verfahren verhalten sich die verschiedenen Werkstoffe sehr unterschiedlich. PULS-Programme, die über den ganzen Leistungsbereich z.B. 50 - 500 A digitale Parameter zur Form des Pulses und dessen Regelung beinhalten, sind für alle gängigen Werkstoffe hinterlegt. Abgestimmte Programme z.B. für spezielle Legierungen, Naht-Überhöhungen, -Unterwölbung, Flankeneinbrand uvm. können upgedatet werden.

Vorteil: Perfektes Schweißnahtende
Durch ein einstellbares Absenken des Stromes am Schweißnahtende entsteht kein typischer Endkrater. Für das saubere Drahtende ohne Kugel, macht die Steuerung einen automatischen Endpuls. Die optimale Voraussetzung für den nächsten Start.

Beispiele Impulslichtbogen-Schweißen (Quelle Jäckle)

Schweißnaht-Beispiele Impulslichtbogen-Schweißen, Puls-Schweißen


zurück